Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

BWLBachelor:Externes Rechnungswesen

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite Externes Rechnungswesen im Bereich BWL Bachelor

Das Modul Externes Rechnungswesen mit dem Modulcode 113 bei Prof. Hartmann, Prof. Dr. Wiese, Prof. Dr. Almeling gibt 5 Credit Points.

Modulbezeichnung: Externes Rechnungswesen
Modulcode: 113
Studiengang / Verwendbarkeit: Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.), auch einsetzbar in IBWL, Wing
Modulverantwortliche(r): Prof. Hartmann
Dauer: 1 Semester Semester
Credits: 5 CP
Prüfungsart: Prüfungsleistung i.d.R. in Form einer Klausur
Sprache: Deutsch
Inhalt: *Technik der doppelten Buchführung
  • Einfache bilanztheoretische Grundkonzeptionen, d.h. Fragen der Periodisierung, Bewertung und die Erhaltungsprobleme und Fragen des Gläubiger- und Anlegerschutzes
  • Beurteilung und Buchung typischer Geschäftsvorfälle
  • Ansatz und Bewertungsvorschriften
  • Funktionsweise des Umsatzsteuersystems
  • Geschäftsvorfälle im Bereich der Anlagen-, Material- und Personalwirtschaft
  • Rückstellungen und Verbindlichkeiten
  • Eigenkapitalpositionen
  • Organisation eines Buchführungssystems
Niveaustufe / Level: Basic level course (Einführung in das Basiswissen auf dem Gebiet des externen Rechnungswesens)
Lehrform / SWS: Vorlesung, Übungen, Fallstudien 4 SWS
Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 64 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), im wesentlichen Vermittlung von Fachkompetenz

20 Stunden durch Einsatz entsprechender didaktischer Methoden (z.B. Lerngruppen) Vermittlung von Sozial- und Methodenkompetenz.

Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: keine
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Studierenden kennen die Wirkungsweise einer Einnahmen- /Ausgabenrechung und der doppelten Buchführung und können sie in einem bilanztheoretischen Grundzusammenhang einordnen und differenzieren. Auf dieser Grundlage sind sie in der Lage, elementare Fragen der Periodisierung, der Bewertung, der Erhaltungskonzeptionen sowie den Zielkonflikt zwischen Gläubiger- und Anlegerschutzes zu beurteilen. Sie können die erworbenen Kenntnisse praktisch anwenden und die Zusammenhänge und Abläufe in einer konkreten Anwendungssituation zu erfassen. Daneben kennen sie die betriebswirtschaflichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen wirtschaftlichen Handelns und können reale Sachverhalte im Rechnungswesen zutreffend abbilden.
Anerkannte Module: siehe § 19 ABPO
Medienformen: Beamer, Tafel, Overhead-Projektor
Literatur: jeweils neueste Auflage
  • Schmolke Manfred, Deitermann Siegfried, Industrielles Rechnungswesen
  • Eisele Wolfgang, Technik des betrieblichen Rechnungswesens
  • Niegel Hans, Buchführung

Weitere Literaturhinweise werden in den Lehrveranstaltungen bekanntgegeben