Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

BWLBachelor:Planspiel und Arbeitsmethodik

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite Planspiel und Arbeitsmethodik im Bereich BWL Bachelor

Das Modul Planspiel und Arbeitsmethodik mit dem Modulcode 152 bei Prof. Bauer, Prof. Dr. Wiese, Hesse gibt 5 Credit Points.

Modulbezeichnung: Planspiel und Arbeitsmethodik
Modulcode: 152
Studiengang / Verwendbarkeit: Betriebswirtschaft (B.Sc.),

Internationale BWL (BSc)

Modulverantwortliche(r): Prof. Bauer
Dauer: 1 Semester
Credits: 5 CP
Prüfungsart: Präsentationen, Ergebnisse des Planspiels,
Sprache: Deutsch
Inhalt: Teilmodul Planspiel: In einem betriebswirtschaftlichen (Unternehmens-)Planspiel werden managementbezogene Entscheidungen von den Studierenden unter Wettbewerbsbedingungen und damit unter Unsicherheit abverlangt, die Rückgriff auf das erworbene Fachwissen und die Koordinierung der betrieblichen Funktionsbereiche erfordern. Die Managementsimulation erstreckt sich auf mehrere Perioden, beinhaltet die Analyse zentraler betriebswirtschaftlicher Kennzahlen, die Berücksichtigung gesamtwirtschaftlicher Rahmendaten (Zins, Löhne ...) und zwingt zu strategischem Denken. In Präsentationen werden strategische und operative Situationen, Ziele und Ergebnisse schriftlich dargestellt und vorgetragen (siehe Teilmodul Arbeitsmethodik)

Teilmodul Arbeitsmethodik: das Teilmodul Arbeitsmethodik kann organisch eingebunden in das Planspiel sein oder aber auch weitgehend separat organisiert werden. Die situativen Bedingungen sind zu berücksichtigen (Teilnehmerzahlen, Bedürfnisse der Studierenden, Hochschulsituation). Im Focus steht die anwendungs- und wissenschaftsorientierte Textproduktion. Die Studierenden erarbeiten bezogen auf Frage- und Problemstellungen im Planspiel (Wettbewerbsform, Wirkungskurven, Unternehmensorganisation, Gesamtwirtschaftliche Einflüsse ....) kurze Ausarbeitungen, die den Anforderungen einer wissenschaftsorientierten Textproduktion (Recherchemethode, Zitierweise, Gliederungssystematik, aber auch Gruppenarbeitsweise etc) genügen.

Niveaustufe / Level: Advanced level course (Förderung und Verstärkung der Fach- und Methodenkompetenz)
Lehrform / SWS: Seminaristische Vorlesung, Gruppenarbeiten, Übungen, Präsentationen
Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 86 Stunden Selbststudium
Units (Einheiten): Teilmodul Planspiel (2 SWS)

Teilmodul Arbeitsmethodik (2 SWS)

Notwendige Voraussetzungen: Keine; bzw. siehe „Empfohlene Voraussetzungen“
Empfohlene Voraussetzungen: Das Modul ist regulär im 5. Semester angesiedelt und verbindet vielfältige Fach- und Methodenkompetenzen, die Gegenstand des Studienverlaufes sind. Daher ist der Besuch der vorangegangenen Module dringend empfohlen.
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Teilmodul Planspiel: Im Veranstaltungsteil Planspiel:
  • erkennen die Studierenden anhand einer konkreten Situation die Notwendigkeit, Kenntnisse und Methoden aus verschiedenen betrieblichen Funktionsbereichen situationsgerecht zu spiegeln und zu integrieren.
  • führen die Studierenden die Analyse und strategische Konzeption einer komplexen Unternehmens- und Wettbewerbssituation arbeitsteilig durch. Sie erkennen die Notwendigkeit einer arbeitsteiligen Arbeitsweise und können die Effizienz anschließend beurteilen.

Teilmodul Arbeitsmethodik: Im Veranstaltungsteil Arbeitsmethodik

  • wenden die Studierenden Standards einer wissenschaftsorientierten Textproduktion an Hand kurzer Analysen selbständig an.
  • analysieren, bewerten und beurteilen die Studierenden beispielhafte Ausarbeitungen unter dem Gesichtspunkt der Einhaltung der Standards.
Anerkannte Module: keine
Medienformen: Umdrucke zum Planspiel, Gruppenarbeiten, Übungen
Literatur: jeweils neueste Auflagen:
  • Becker, G. Zitat und Manuskript, Schäffer –Poeschel, Stuttgart
  • Theisen, R., Wissenschaftliches Arbeiten: Technik - Methodik - Form, Vahlen 2008