Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

BWLMaster:Advanced Management Simulation

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite Advanced Management Simulation im Bereich BWL Master

Das Modul Advanced Business Simulation mit dem Modulcode 221 bei Prof. Dr. Thümmel gibt 6 Credit Points.

Modulbezeichnung: Advanced Business Simulation
Modulcode: 221
Studiengang / Verwendbarkeit: Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.)

Das Modul ist in allen Studiengängen verwendbar, die einen starken betriebswirtschaftlichen Bezug haben, wie z.B. Wirtschaftsingenieurswissenschaften, - informatik, - mathematik

Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Thümmel
Dauer: 1 Semester
Credits: 6 CP
Prüfungsart: Präsentation, Bewertung der Planspielergebnisse, Handouts
Sprache: Deutsch / Englisch
Inhalt: Grade will be based on three aspects:

1. Business Plan: students have to write a business plan which will be evaluated 2. Performance of the firm in the simulation game: Performance will be assessed in terms of the increase in profitability, the increase in market share, the success of new product launches, and 3. Evidence of a coherent strategy – Teams will defend their strategy in the last class. The entire class will evaluate their strategy and execution for success.

Niveaustufe / Level: Advanced level course (Förderung und Verstärkung der Fachkompetenz)
Lehrform / SWS: Seminaristische Lehrveranstaltung, Planspielanalysen, studentische Kurzbeiträge, Übungen mit PC- Simulationssoftware

4 SWS

Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 116 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), durch Einsatz entsprechender didaktischer Methoden (z.B. Lerngruppen) Vermittlung von Sozial- und Methodenkompetenz.
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: keine
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Teilnehmer erkennen die Notwendigkeit, Risiko und Unsicherheit in betriebliche Entscheidungs- und Geschäftsprozesse einzubeziehen. Mit den entsprechenden spiel- und entscheidungs-theoretischen Ansätzen werden sie vertraut gemacht. Sie lernen, Geschäftsprozesse modellhaft abzubilden und für die Anwendung von Simulationsverfahren zugänglich zu machen. Besondere Sorgfalt entwickeln sie für die Erhebung und Analyse der Inputdaten. Die Teilnehmer können gängige Simulationssoftware einsetzen und kennen die Unterschiedlichkeiten der zugrunde liegenden Konzepte. Schließlich können sie die Inputdaten ökonomisch bewerten und ihr Potenzial für eine Optimierung des jeweiligen Geschäftsprozesses beurteilen.
Anerkannte Module: siehe §19 ABPO
Medienformen: Unternehmensplanspiel-Software, Software zu Unternehmensgründung und Business-Plänen
Literatur: jeweils neueste Auflage
  • Laguna, M., und J. Marklund, Business Process Modeling, Simulation and Design, Pearson Prentice Hall
  • Liebold, G., V. Lüpertz und H. Reip, Lehraufgaben zur Betriebswirtschaftslehre mit computerunterstützten Unternehmenssimulationen, Europa-Lehrmittel
  • Strahringer, S. (Hrsg.), Business Engineering, dpunkt