Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

BWLMaster:Datenbanken

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite Datenbanken im Bereich BWL Master

Das Modul Datenbanken mit dem Modulcode 234 I bei Prof. Dr. Knoll gibt 6 Credit Points.

Modulbezeichnung: Datenbanken
Modulcode: 234 I
Studiengang / Verwendbarkeit: Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.)

Der Wissenserwerb bei gleichzeitigen Transferleistungen auf betriebswirtschaftliche Beispiele aus der Praxis ist von grundlegender Bedeutung. Daher kann das Modul auch in anderen Master-Studiengängen mit dem Schwerpunkt Information Management/Wirtschaftsinformatik verwendet werden.

Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Knoll (Prof. Dr. Rebstock)
Dauer: 1 Semester
Credits: 6 CP
Prüfungsart: Prüfungsleistung i.d.R. in Form einer mündlichen Prüfung (50 Prozent) und veranstaltungsbegleitend zusätzlichen alternativen Prüfungsleistungen (i.d.R. Fallstudien, auch als Gruppenleistung, 50 Prozent)
Sprache: Deutsch
Inhalt: Die Darstellung und Vermittlung der Zusammenhänge erfolgt ausgeprägt praxisorientiert und durch praktische Übungen an mehreren unterschiedlichen Beispielen:
  • Technische und fachliche Grundlagen von Datenbanken, Datenbank-Architekturen
  • relationale, objektrelationale und objektorientierte Datenbankmodelle
  • externe, konzeptionelle/konzeptuelle und interne Datenbankschemata
  • Performance- und Tuning-Fragen
  • Datenqualität
  • Abfragen/Berichte (Reports/Queries)
  • Beispiele aus der Praxis: Fallstudien; Übungen, z.B. mit mySQL, DB/2 oder Oracle
Niveaustufe / Level: Specialized level course (Aufbau von Kenntnissen und Erfahrungen in einem Spezialgebiet)
Lehrform / SWS: Seminaristische Vorlesung mit hohen Übungsanteilen und zahlreichen Fallstudien

4 SWS

Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 116 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), davon 40 Stunden Aufwand für die Vermittlung außerfachlicher Kompetenzen
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: Grundlagen- und Vertiefungsmodule in Wirtschaftsinformatik auf Bachelorniveau
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Studierenden dieses Moduls kennen und verstehen die Einsatzbereiche und Vorteile von Datenbanken und die hohe Bedeutung des Themas Datenqualität im betrieblichen Alltag bei der Unterstützung von Geschäftsprozessen. Sie wissen, welche Datenbankmodelle es gibt und wann welches Modell idealer weise eingesetzt wird. Sie kennen den fachlichen und technischen Aufbau von Datenbanksystemen und können bei Entscheidungen zur Einführung solcher Systeme aus fachlicher und technischer Sicht in führender Rolle mitwirken. Sie sind in der Lage, projektbezogene fachliche Anforderungen an das Datenbankmodell zu erkennen, mit den Anspruchsgruppen zu diskutieren und im Rahmen von Fachkonzepten zu dokumentieren. Sie wissen, wie Abfragen funktionieren und können selbst Berichte erstellen beziehungsweise Berichtsersteller aus fachlicher Sicht beraten.
Anerkannte Module: siehe §19 ABPO
Medienformen: Präsentationen, Kontrollfragen, Wiki, Foren, Fallstudien/Übungsaufgaben und ergänzende Literaturhinweise, überwiegend in englischer Sprache
Literatur: jeweils die neueste Auflage
  • AlanBeaulieu:EinführunginSQL,O'Reilly- Verlag
  • Geisler,Frank:Datenbanken–Grundlagenund Design, mitp-Verlag
  • Gennick,Jonathan:SQL–kurzundgut,O'Reilly- Verlag
  • Kemper,Alfons:Datenbanksysteme, Oldenbourg-Verlag