Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

BWLMaster:Internationales Finanzmanagement

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite Internationales Finanzmanagement im Bereich BWL Master

Das Modul International Finance mit dem Modulcode 212 bei Prof. Dr. Kiermeier gibt 6 Credit Points.

Modulbezeichnung: International Finance
Modulcode: 212
Studiengang / Verwendbarkeit: Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.)

Wirtschaftsinformatik, Energiewirtschaft, Wirtschaftsingenieur

Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Kiermeier
Dauer: 1 Semester
Credits: 6 CP
Prüfungsart: Prüfungsleistung i.d.R. in Form einer Klausur und Präsentation
Sprache: deutsch
Inhalt: Inhalt:
  • Kreditinstitute, Versicherungen, Investmentgesellschaften, Kapitalanlagegesellschaften und sonstige Institutionen des finanziellen Sektors,
  • nationale und internationale Kapitalmärkte (Aktien-, Renten-, Credit-, Derivatemärkte), Optionen, Futures, Swaps, Kreditderivate –
  • Instrumente zum Risiko- und Portfoliomanagement,
  • Investmentfonds,
  • ausgewählte Aspekte der internationalen Unternehmensfinanzierung (Venture Capital, Konzernfinanzierung, Exportversicherung, Forfaitierung, Währungsmanagement),
  • wertorientierte Unternehmensführung,
  • aufsichtsrechtliche Bestimmungen
Niveaustufe / Level: Advanced level course (Förderung und Verstärkung der Fachkompetenz)
Lehrform / SWS: Vorlesung, Übung und seminaristischer Unterricht / 4 SWS
Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 86 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), 80% Vermittlung von Fachkompetenz, 20% Soft Skills
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: Grundlagen- und Vertiefungsveranstaltungen des Bachelorstudiums auf dem Gebiet des Finanzmanagements
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Studierenden sind in der Lage:
  • Theorien der Risiko- und Unternehmensbewertung zu verstehen und damit verbundene Fragestellungen anhand von Beispielen zu lösen
  • die Kapitalmarkttheorie auf praktische Probleme zu deren Lösung zu übertragen
  • Instrumente des Finanzmanagements aufzulisten und ihre Einsatzmöglichkeiten kritisch zu beurteilen und ihre Anwendbarkeit auf praktische Fragestellungen zu bewerten.
  • vertiefende, mathematische Grundlagen, komplexe Finanzderivate und deren Einsatz im Portfolio- und Risikomanagement zu verstehen
  • komplexe Sachverhalte des Portfolio- und Risikomanagements zu identifizieren und praktische Fragestellungen selbstständig zu beurteilen und Vorgehensweisen zu deren Bearbeitung zu identifizieren und anzuwenden
  • Methoden des modernen Finanzmanagements zur Verwirklichung der Unternehmensziele zu implementieren und durchzuführen
  • aktuelle Fragestellungen einzuordnen und praktische Lösungen vorzuschlagen und zu implementieren
  • die Darstellung von Sachverhalten und Forschungsergebnissen entsprechend der Industriestandards zu präsentieren
Anerkannte Module: siehe §19 ABPO
Medienformen: (Folien-)Präsentation, Fallbeispiele, Übungen, vorlesungsbegleitende Unterlagen
Literatur: Literatur:
  • Bruns, Christoph; Meyer-Bullerdiek, Frieder: Professionelles Portfolio-Management, jeweils neueste Auflage, Stuttgart
  • Buckley, A.: Multinational Finance, Prentice Hall
  • Gruber, M., Elton, E., Modern Portfolio Theorie and Investment Analysis, Wiley John + Sons
  • Fabozzi, Frank: Handbook of Portfolio Management, FJF, Pennsylvania.
  • Hull, John: Derivatives.
  • Häberle, Siegfried Georg, Handbuch der Außenhandelsfinanzierung, 3. Aufl., München, Wien 2002.
  • Perridon, Louis; Steiner, Manfred: Finanzwirtschaft der Unternehmung, jeweils neueste Auflage, München.
  • Shapiro, Alan C.: Multinational Financial Management, Wiley
  • Financial Analyst Journal, Zeitschrift