Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

BWLMaster:Konzernrechnungslegung

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite Konzernrechnungslegung im Bereich BWL Master

Das Modul Konzernrechnungslegung mit dem Modulcode 222 W bei Prof. Dr. Almeling gibt 6 Credit Points.

Modulbezeichnung: Konzernrechnungslegung
Modulcode: 222 W
Studiengang / Verwendbarkeit: Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.)

Das Modul ist verwendbar in allen betriebswirtschaftlichen Studiengängen mit starker Fokussierung auf Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung (z.B. § 8a WPO)

Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Almeling
Dauer: 1 Semester
Credits: 6 CP
Prüfungsart: Prüfungsleistung i.d.R. in Form einer Klausur
Sprache: Deutsch
Inhalt: Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS
  • Grundlagen der Konzernrechnungslegung
  • Konzernrechnungslegungspflicht
  • Abgrenzung des Konsolidierungskreises
  • Inhalt und Form des Konzernabschlusses
  • Konsolidierungsmethoden und -techniken
  • Ansatz- und Bewertungsvorschriften im Konzernabschluss, einschl. Behandlung des Geschäfts- und Firmenwertes, latenter Steuern und Währungsumrechnung
  • Einbeziehung von Gemeinschafts- und assoziierten Unternehmen
Niveaustufe / Level: Specialized level course (Aufbau von Kenntnissen und Erfahrungen in einem Spezialgebiet)
Lehrform / SWS: Vorlesung; Übungen mit seminaristischen Bezügen

4 SWS

Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 116 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), im wesentlichen Vermittlung von Fachkompetenz
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: Grundlagen- und Vertiefungsmodule in interner und externer Rechnungslegung auf Bachelorniveau
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Studierenden kennen den Zweck und die rechtlichen Grundlagen für die Aufstellung von Konzernabschlüssen. Sie erkennen in konkreten Fällen die besonderen Problematiken bei der Erstellung eines Konzernabschlusses und können diese lösen. Die Studierenden sind in der Lage, Konsolidierungstechniken und -methoden bei der Entwicklung des Konzernabschlusses aus den Jahresabschlüssen der in den Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen anzuwenden.
Anerkannte Module: siehe §19 ABPO
Medienformen: Präsentationen, vorlesungsbegleitende Unterlagen, Übungen und Fallstudien
Literatur: jeweils die neueste Auflage
  • IDW (Hrsg.): IFRS Standards (amtliche EU-Texte Englisch / Deutsch)
  • Adler; Düring; Schmaltz: Rechnungslegung und Prüfung der Unternehmen
  • Beck'scher Bilanzkommentar
  • Gelhausen, Hans Friedrich; Fey, Gerd; Kämpfer, Georg: Rechnungslegung und Prüfung nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz
  • Baetge, Jörg: Konzernbilanzen
  • Busse von Colbe, Walter; Ordelheide, Dieter;

Gebhardt, Günter; Pellens, Bernhard: Konzernabschlüsse

  • Küting, Karlheinz; Weber, Claus-Peter: Der Konzernabschluss – Lehrbuch und Fallstudie
  • Hommel, Michael; Wüstemann, Jens: Konzernbilanzierung case by case

weitere Literaturempfehlungen werden in den Lehrveranstaltungen bekanntgegeben