Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

BWLMaster:Materialfluss, Lagerlogistik und Arbeitsorganisation

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite Materialfluss, Lagerlogistik und Arbeitsorganisation im Bereich BWL Master

Das Modul Materialfluss, Lagerlogistik und Arbeitsorganisation mit dem Modulcode 222 L bei NN gibt 6 Credit Points.

Modulbezeichnung: Materialfluss, Lagerlogistik und Arbeitsorganisation
Modulcode: 222 L
Studiengang / Verwendbarkeit: Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.)

Verwendbar in Wirtschaftsinformatik und Informatik

Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Wiese
Dauer: 1 Semester
Credits: 6 CP
Prüfungsart: Prüfungsleistung i.d.R. in Form einer Klausur
Sprache: Deutsch
Inhalt: Materialfluss:
  • Aufgaben und Ziele von Materialflusssystemen
  • Systematik der Kommissioniersysteme, der Sortier- und Verteilsysteme
  • Auswahlkriterien und Systemvergleiche von Kommissioniersysteme, Sortier- und Verteilsystemen
  • Planung von Materialflussystemen

Lagerlogistik:

  • Gestaltung von Lagersystemen und Warenumschlag
  • Cross-Docking
  • Warehouse-Management-Systeme

Arbeitsorganisation:

  • Planung, Gestaltung und Optimierung von Arbeitssystemen in Theorie und Praxis
  • Grundlagen der Arbeitsorganisation und Arbeitssystemgestaltung in Produktion und Logistik
Niveaustufe / Level: Specialized level course (Aufbau von Kenntnissen und Erfahrungen in einem Spezialgebiet)
Lehrform / SWS: Seminaristische Vorlesung mit Übungen

4 SWS

Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 116 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), im wesentlichen Vermittlung von Fachkompetenz
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: Grundlagen- und Vertiefungsmodule in Logistik auf Bachelorniveau
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Studierenden erwerben das für Materialflussplanungen notwendige Wissen und erlernen das systematische Vorgehen zur Entwicklung von Lösungskonzepten. Sie sind in der Lage, Kommissionier- und Sortiersysteme zu analysieren, Schwachstellen zu identifizieren und Verbesserungspotentiale aufzuzeigen. Weiterhin wird den Studierenden methodisches Wissen in der Gestaltung von Arbeitssystemen in der Logistik vermittelt.
Anerkannte Module: siehe §19 ABPO
Medienformen: (Folien-)Präsentation, Übungen, vorlesungsbegleitende Unterlagen
Literatur: jeweils neueste Auflage
  • Fischer, Dittrich: Materialfluss und Logistik, Springer
  • Dickmann: Schlanker Materialfluss: mit Lean Production, Kanban und Innovationen, Springer
  • Arnold: Materialfluss in Logistiksystemen, Springer

weitere Literaturhinweise werden in der Lehrveranstaltung gegeben