Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

EWIBachelor:Bauphysik und energieeffizientes Bauen

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite EWIBachelor:Bauphysik und energieeffizientes Bauen im Bereich EWI Bachelor

Das Modul BAUPHYSIK UND ENERGIEEFFIZIENTES BAUEN mit dem Modulcode 525 bei Prof. Dr. Kober gibt 5 Credit Points.

Modulbezeichnung: BAUPHYSIK UND ENERGIEEFFIZIENTES BAUEN
Modulcode: 525
Studiengang / Verwendbarkeit: "Energiewirtschaft (B.Sc.)

Das Modul führt in die Bauphysik ein. Es kann in vielen technischen Studiengängen (Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Architektur) sowie in ausgewählten wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen (Wirtschaftsingenieurwesen) genutzt werden.

Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Kober
Dauer: 1 Semester
Credits: 5 CP
Prüfungsart: Prüfungsleistung i.d.R. in Form einer Klausur
Sprache: deutsch
Inhalt: *allgemeine physikalische Grundlagen
  • Wärmeschutz (physikalische Grundlagen, Stationärer Wärmedurchgang durch Bauteile, Gesetzliche Anforderungen an den Wärmeschutz)
  • Feuchteschutz (Grundlagen, Dampfdiffusion durch Bauteile, Tauwasserbildung)
  • Schallschutz (Schallwellen, Luftschalldämpfung, Trittschalldämpfung)
  • Wärmespeicherung (Kurz-, Langzeitspeicher, konventionelle/Latentwärme/thermochemische Speicher)
  • Energierelevante Baustoffe und Bauteile (Dämmstoffe, Kombination statischer und thermischer Funktion, Ausführungen hochwärmedämmender/energiegewinnender Fenster)
  • Standards energieeffizienter Bauwerke (Passivhausstandard, Plus-Energie-Standard)
  • Beispielhafte Prototypen und Sonderformen energieeffizienter Bauwerke
Niveaustufe / Level: Intermediate level course (Vertiefung der Basiskenntnisse)
Lehrform / SWS: Vorlesung, Selbststudium 4 SWS
Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 86 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), im wesentlichen Vermittlung von Fachkompetenz
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: Modul 515 (Wärme- und Energietechnik)
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Studierenden kennen die energierelevanten physikalischen Grundbegriffe. Sie sind in der Lage, aus thermischen Umwelt- und Bedarfsdaten die erforderlichen Eigenschaften von Gebäuden und Gebäudeteilen zu berechnen sowie die entsprechenden Bauteile zu dimensionieren.

Sie kennen Verfahren der Gewinnung und Speicherung regenerativer Energien für Heizzwecke. Sie besitzen einen Überblick über die gesetzlichen Anforderungen im Bereich Wärmeschutz von Gebäuden. Die Studierenden kennen die Eigenschaften und Wechselwirkungen von Feuchtigkeit in und mit Bauteilen unter Berücksichtigung der thermischen Verhältnisse. Sie sind in der Lage, unter thermischen Gesichtspunkten konzipierte Bauteile im Hinblick auf ihre feuchtetechnische Eignung zu bewerten Die Studierenden kennen die physikalischen, insbesondere messtechnischen, Grundlagen der Ausbreitung und Wahrnehmung von Schall. Sie sind in der Lage, schalltechnische Erfordernisse von Gebäuden bei der wärme- und feuchtetechnischen Auslegung zu berücksichtigen.

Anerkannte Module: siehe § 19 ABPO
Medienformen: Skript, vorgenannte Literatur
Literatur: jeweils die neueste Auflage
  • Wendehorst, Bautechnische Zahlentafeln
  • Berber, Bauphysik
  • Schäffler, Baustoffkunde
  • Hering, Physik für Ingenieure
  • Leute, Physik und ihre Anwendungen in Technik und Umwelt