Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

EWIBachelor:Elektrische Energietechnik 2

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite EWIBachelor:Elektrische Energietechnik 2 im Bereich EWI Bachelor

Das Modul Elektrische Energietechnik 2 mit dem Modulcode 526 bei Prof. Dr. Petry gibt 5 Credit Points.

Modulbezeichnung: Elektrische Energietechnik 2
Modulcode: 526
Studiengang / Verwendbarkeit: Energiewirtschaft

Das Modul führt in die Wechsel- und Drehstromtechnik ein. Die Grundzusammenhänge werden erläutert und die technischen Schaltungen symmetrischer und einfacher unsymmetrischer Netzzustände behandelt. Das Modul kann darüber hinaus in ingenieur- und wirtschaftswissen-schaftlichen Studiengängen eingesetzt werden, in denen die Grundlagen der elektrischen Energieübertragung einen wichtigen Stellenwert besitzen.

Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Petry
Dauer: 1 Semester
Credits: 5 CP
Prüfungsart: Prüfungsleistung i.d.R. in Form einer Klausur
Sprache: deutsch
Inhalt: * Komplexe Rechnung zur Analyse von Wechsel- stromnetzwerken
  • Zeigerdiagramme
  • Leistungen im Wechselstromkreis
  • Kompensation und Verluste
  • Drehstromtechnik und Leistungsübertragung
  • Die Induktion und die Transformation
  • Transformator Ersatzschaltbilder
  • Leistungsübertragung und Verluste
Niveaustufe / Level: Intermediate level course (Vertiefung der Basiskenntnisse)
Lehrform / SWS: Vorlesung mit integrierten Beispielen, seminaristischer Unterricht, Selbststudium.

4 SWS

Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 86 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), im wesentlichen Vermittlung von Fachkompetenz
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: Modul 516 (Elektrische Energietechnik 1)
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Studierenden kennen den Aufbau und die Funktionsweise von grundlegenden Schaltungen von Wechsel- und Drehstromnetzen zur Energieübertragung. Sie besitzen Kenntnis von der Kompensation von Blindleistung sowie von der Transformation und dem Leistungsfluss über die Spannungsebenen hinweg.

Sie können die Ursachen von Verlusten in Energieversorgungsnetzen benennen und Wirkungsgrade von Netzen bestimmen.

Anerkannte Module: siehe § 19 ABPO
Medienformen: (Folien-)Präsentation, Fallbeispiele, Übungen, vorlesungsbegleitendeUnterlagen
Literatur: jeweils neueste Auflage
  • Metz/Naundorf/Schlabbach „Kleine Formelsammlung für Elektrotechnik“
  • Lindner, Brauer, Lehmann „Taschenbuch der Elektrotechnik und Elektronik“
  • Kories, Schmidt-Walter „Taschenbuch der Elektrotechnik“
  • Albach „Grundlagen der Elektrotechnik“
  • Heuck, Dettmann „Elektrische Energieversorgung“