Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

EWIBachelor:Energiewirtschaft

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite EWIBachelor:Energiewirtschaft im Bereich EWI Bachelor

Das Modul Energiewirtschaftliches Wahlpflichtmodul 3 Praxisworkshop – Energiewirtschaft mit dem Modulcode 563 bei Hr. Mark Scholt und Hr. Ari Alkadi gibt 5 Credit Points.

Modulbezeichnung: Energiewirtschaftliches Wahlpflichtmodul 3

Praxisworkshop – Energiewirtschaft

Modulcode: 563
Studiengang / Verwendbarkeit: Energiewirtschaft (B.Sc.)

Das Modul ist in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen einsetzbar, die Schwerpunkte in den Bereichen Energiewirtschaft, Energiepolitik, Energiehandel u.ä. enthalten.

Modulverantwortliche(r): Hr. Mark Scholt und Hr. Ari Alkadi
Dauer: 1 Semester
Credits: 5 CP
Prüfungsart: Projektarbeit (Die fachliche Umsetzung praxisnaher Fragestellungen sowie Präsentation der Ergebnisse)
Sprache: Deutsch
Inhalt: 1. Grundlagen des Strom- und Gasmarktes
  • Strukturen und Wertschöpfungsstufen
  • Transport und Verteilung
  • Energieversorgung

2. Strom- und Gashandel

  • Märkte, Produkte und Preismodelle
  • Energiebezugsvarianten
  • Chancen und Risiken des Energiehandels

3. Portfolio- und Risikomanagement

  • Vertriebsorientierter Energieeinkauf
  • Risikoquantifizierung
  • Steuerung finanzieller Risiken
  • Risikokapital als Maßnahme der Risikobegrenzung

4. Planspiel: Portfolio- und Risikomanagement

Niveaustufe / Level: Modul zur Einführung in das Basis- und Vertiefungswissen auf Bachelorniveau
Lehrform / SWS: Seminar, Übungen, Planspiel mit Gruppenarbeiten.

4 SWS

Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: Ca. 64 Stunden, 86 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung)
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: siehe §5 Abs.2 BBPO
Empfohlene Voraussetzungen: Abgeschlossenes Grundlagenstudium
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Teilnehmer besitzen Kenntnisse der Struktur, der Wertschöpfungsstufen und der Grundsätze des Strom- und Gasmarktes. Im Rahmen vielfältiger Übungsaufgaben und Praxisbeispiele erkennen die Studieren die Funktionsweise des Energiehandels und gewinnen Einblicke in die praktische Anwendung des Portfolio- und Risikomanagements. Mittels Projektarbeiten lernen die Teilnehmer teamorientiert zu arbeiten, Lösungsansätze zu beurteilen sowie Problemstellung eigenständig und selbstverantwortlich zu lösen. Rund ein Drittel der Gesamtstundenzahl dient der Einübung von Soft-Skills (Informationsmanagement, Teamarbeit, Präsentationstechniken)
Anerkannte Module: siehe §19 ABPO
Medienformen: Labor, Beamer und Flipchart
Literatur: Abhängig von dem jeweiligen Thema