Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

EWIBachelor:Energiewirtschaftliches Wahlpflichtmodul 1-3

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite EWIBachelor:Energiewirtschaftliches Wahlpflichtmodul 1-3 im Bereich EWI Bachelor

Das Modul Energiewirtschaftliches Wahlpflichtmodul 1-3 mit dem Modulcode 561 – 563 bei Lehrende des jeweiligen Moduls gibt 5 Credit Points.

Modulbezeichnung: Energiewirtschaftliches Wahlpflichtmodul 1-3
Modulcode: 561 – 563
Studiengang / Verwendbarkeit: Energiewirtschaft (B.Sc.)

Das Modul ist in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen einsetzbar, die Schwerpunkte in den Bereichen Energiewirtschaft, Energiepolitik, Energiehandel u.ä. enthalten.

Modulverantwortliche(r): Lehrende des jeweiligen Moduls
Dauer: 1 Semester
Credits: 5 CP
Prüfungsart: Klausur oder Hausarbeit
Sprache: Deutsch
Inhalt: Ausgestattet mit den Kenntnissen des Grundlagenstudiums wählt der Studierende 3 Module mit energiewirtschaftlichem Bezug. Die Kriterien für die Wahl können an den individuellen Neigungen und/oder den Inhalten des Praxisprojekts orientiert sein. Bei den Veranstaltungen des Wahlpflichtkatalogs sind auch Elemente beinhaltet, die der (weiteren) Förderung der Soft Skills dienen, z. B. durch die Etablierung entsprechender Arbeitsformen (Gruppenarbeit, Präsentationen). Wesentliches Ziel ist es, energiewirtschaftliche Fragestellungen neben dem fachlichen Verständnis in den größeren Kontext ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen und Implikationen einordnen zu können.

Rund ein Drittel der Gesamtstundenzahl dient der Einübung von Soft- Skills (Informationsmanagement, Teamarbeit, Präsentationstechniken) Beispiele für Energiewirtschaftliche Wahlthemen:

  • Alkadi/Scholt: Workshop Energiewirtschaft (Strom- und Gashandel)
  • Sieling: Energiewirtschaftsgesetz
  • Welter: Liberalisierung des Energiemarktes
  • Henzgen: Liberalisierung des Energiemarktes
Niveaustufe / Level: Modul zur Einführung in das Basis- und Vertiefungswissen auf Bachelorniveau
Lehrform / SWS: Seminar, Übungen, Fallstudien z.T. mit Gruppenarbeiten 4 SWS
Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: Ca. 150 Stunden
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: siehe § 5 Abs.2 BBPO
Empfohlene Voraussetzungen: AbgeschlossenesGrundlagenstudium
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Der Studierende besitzt vertiefende Kenntnisse in ausgewählten Bereichen der betrieblichen Energiewirtschaft bzw. der Energieökonomik

Er besitzt die Fähigkeit einzelbetriebliche und gesamtwirtschaftliche Problemlagen mit angemessenen Instrumenten zu bearbeiten und mögliche Lösungsansätze zu beurteilen. Die Arbeit in Übungsgruppen stärkt die Teamfähigkeit sowie die schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit. Das Verständnis von rechtswissenschaftlichen undwirtschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen wird vertieft.

Anerkannte Module: siehe § 19 ABPO
Medienformen: Labor, Einsatz einer elektronischen Lernplattform, Exkursionen
Literatur: Abhängig von dem jeweiligen Thema