Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

EWIBachelor:Externes Rechnungswesen

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite EWIBachelor:Externes Rechnungswesen im Bereich EWI Bachelor

Das Modul Externes Rechnungswesen mit dem Modulcode 522 bei NN gibt 5 Credit Points.

Modulbezeichnung: Externes Rechnungswesen
Modulcode: 522
Studiengang / Verwendbarkeit: Energiewirtschaft (B.Sc.) Studiengänge mit wirtschaftswissenschaftlichem Bezug wie z.B. Wirtschaftsingenieurwesen, Internationale BWL
Modulverantwortliche(r): Prof. Hartmann
Dauer: 1 Semester
Credits: 5 CP
Prüfungsart: Prüfungsleistung i.d.R. in Form einer Klausur
Sprache: Deutsch
Inhalt: Neben den grundlegenden Kenntnissen zur Buchführungspflicht erfolgt eine Gesamtdarstellung des Buchführungssystems inklusive der Auswertung in Form von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. Besonderheiten wie Inventurarten, erhaltene oder geleistete Anzahlungen, aktuelle Abschreibungsmethoden inkl. der GWG-Regelungen, Lagerbestandsveränderungen, einfache Lohn- und Gehaltsberechnungen sind ebenfalls Gegenstand der Veranstaltung. Ein kurzer Überblick zum System der Umsatzsteuer wird ebenfalls angeboten.
Niveaustufe / Level: Basic level course (Einführung in das Basiswissen)
Lehrform / SWS: Vorlesung, Übung 4 SWS
Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 86 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), im wesentlichen Vermittlung von Fachkompetenz
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: Modul 512 (Grundlagen der VWL)
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Teilnehmer sollen die Technik der doppelten Buchführung bezogen auf die Besonderheiten von Industrie- und Handelsunternehmen beherrschen. Nach dieser Veranstaltung soll der Studierende die Fähigkeit besitzen, typische Geschäftsvorfälle beurteilen und buchen zu können sowie die Organisation eines Buchführungssystems in Theorie und Praxis verstehen.

Der Studierende soll darüber hinaus in der Lage sein, auf der Basis einfacher bilanztheoretischer Grundkonzeptionen Fragen der Periodisierung, Bewertung und die Erhaltungsprobleme zu beurteilen und Probleme des Gläubiger- und Anlegerschutzes beschreiben zu können. In den begleitenden Übungen sollen Aufgaben gemeinsam bearbeitet werden. Sie leisten so einen Beitrag die Problemlösefähigkeit und das Teamverhalten zu trainieren. zu

Anerkannte Module: siehe § 19 ABPO
Medienformen: (Folien-)Präsentation, Fallbeispiele, Übungen, vorlesungsbegleitendeUnterlagen
Literatur: jeweils die neueste Auflage
  • Schmolke, Manfred; Deitermann, Siegfried: Industrielles Rechnungswesen
  • Bornhofen, Manfred u. Martin: Buchführung I
  • Eisele, Wolfgang: Technik des betrieblichen RechnungswesensNiegel, Hans: Buchführung
  • Bieg, Hartmut; Kussmaul, Heinz: Externes Rechnungswesen
  • Meyer, Claus: BilanzLern – PC-Übungsprogramm zur Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht

Weitere Literaturhinweise werden in den Lehr-veranstaltungen bekanntgegeben.