Lieber Besucher, diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

EWIBachelor:Wärme- und Energietechnik

Aus FBW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie befinden sich auf der Seite EWIBachelor:Wärme- und Energietechnik im Bereich EWI Bachelor

Das Modul Wärme- und Energietechnik mit dem Modulcode 515 bei Prof. Dr. Schetter gibt 5 Credit Points.

Modulbezeichnung: Wärme- und Energietechnik
Modulcode: 515
Studiengang / Verwendbarkeit: Energiewirtschaft (B.Sc.)

Das Modul kann in allen Studiengängen eingesetzt werden, die die technische Energiewandlung als Randbedingung oder Nebenfach ihrer Ausrichtung verstehen, ohne eine vollständige thermodynamische Grundausbildung anzustreben.

Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Schetter
Dauer: 1 Semester
Credits: 5 CP
Prüfungsart: Prüfungsleistung i.d.R. in Form einer Klausur
Sprache: Deutsch
Inhalt: Thermische Zustandsgrößen und Zustandsgleichungen; Arbeit, Dissipation und Wärme; Erster Hauptsatz; Geschlossene und offene Systeme; Zweiter Hauptsatz; Kreisprozesse und Maschinen zu ihrer Umsetzung:

Carnot-, Joule-, Otto-, Diesel-, Clausius- Rankine-Prozess

Niveaustufe / Level: Basic level course (Einführung in das Basiswissen)
Lehrform / SWS: "Vorlesung, seminaristischer Unterricht, Laborpraktikum, Selbststudium.

4 SWS"

Arbeitsaufwand / Gesamtworkload: 64 Stunden Präsenzstudium, 86 Stunden Selbststudium (Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung), im wesentlichen Vermittlung von Fachkompetenz
Units (Einheiten): n/a
Notwendige Voraussetzungen: keine
Empfohlene Voraussetzungen: keine
Angestrebte Lernergebnisse (Learning Outcome): Die Studierenden kennen die Terminologie und Denkweise der technischen Thermodynamik. Sie besitzen ein naturwissenschaftlich basiertes Verständnis für die Möglichkeiten und Grenzen der wesentlichen Kreisprozesse zur Gewinnung von mechanischer Nutzarbeit aus Wärme. Sie verstehen die technisch gebräuchlichen Maschinen und Anlagen zu ihrer Realisierung samt ihrer zusätzlichen technischen Grenzen.Sie besitzen einen Überblick über die wichtigsten thermischen Energiewandlungsmaschinen, von der theoretischen Beschreibung bis zur technischen Realisierung.

Im Rahmen von ausgewählten Laborversuchen im zeitlich letzten Drittel werden die zunächst theoretisch hergeleiteten Beziehungen praktisch praktisch illustriert und verifiziert. Aufgrund der Labortätigkeit haben die Studierenden die Fähigkeit selbständig und im Team eine technische Fragestellung zu bearbeiten.

Anerkannte Module: siehe § 19 ABPO
Medienformen: (Folien-)Präsentation, Fallbeispiele, Übungen, vorlesungsbegleitendeUnterlagen
Literatur: jeweils die neueste Auflage
  • Cerbe / Wilhelms: Technische Thermodynamik; Hanser: München
  • Zahoransky, R.A.: Energietechnik; Vieweg: Wiesbaden

weitere Literaturhinweise werden in der Lehrveranstaltung gegeben